kopfzeile

Suche

Veranstaltungen

loader

logo fz

logo kath fz

Bereits am 12. November fand in Kooperation mit „Gut Klang“ Erftstadt ein Beatboxing-Workshop für Kindergartenkinder und deren Eltern statt. Hier wurde der „Bauerhof-Rap“ komponiert.

Ein Besuch im Naturkundemuseum König in Bonn

Am Samstag, dem 4. Juni 2011 machten sich 7 Väter mit ihren Kindern und zwei Mitarbeiterinnen des Familienzentrums auf den Weg nach Bonn. Ziel war das Naturkundemuseum König.
Nach dem alle das Ziel erreicht hatten und die Formalitäten erledigt waren, ging es los. Man entschloss sich, zuerst die lebenden Tiere aufzusuchen. Im Keller des Museums gibt es eine kleine Abteilung mit den verschiedensten Kleinechsen, Fröschen und Fischen. Begeistert wurde jedes der Becken auf seine Bewohner untersucht. Wenig später machte sich dann eine Museumspädagogin mit Vätern und Kindern auf in die afrikanische Savanne. Hier sind die Tiere frei in einem inzinierten Lebensraum zu sehen. Anschaulich, auch durch entsprechende Materialien, wie Löwen-, Geparden- und Leopardenfelle, ein Nashorn, einen Elefantenstoßzahn und Schlangenhaut, wurde den Teilnehmern viel Wissenswertes über Löwe, Elefant und Co. vermittelt.
Anschließend hatten alle die Möglichkeit, sich die "Eis- und Wüstenwelt" anzuschauen. Dies wurde so gleich in die Tat umgesetzt und auch hier gab es noch viel zu entdecken. Großer Höhepunkt hierbei war das nachgebaute Iglu, welches von den Kindern ausgiebig erkundet wurde.
Bevor sich alle auf den Heimweg machten, streifte jeder für sich noch ein wenig alleine durch das Museum.
Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es ein gelungener Ausflug war, bei dem die Kinder viel gelernt und gesehen haben. So mancher wird nicht das letzte Mal dort gewesen sein.

Das Familienzentrum St. Kunibert Gymnich plante im Rahmen seiner Vater-Kind-Angeobte eine Fahrt zum Bergwerg Mechernich.
Am 12. Juni 2010 machten sich 14 Väter und 18 Kinder auf den Weg in die Eifel. Hier gibt es in Mechernich die "Grube Günnersdorf". In dem Bergwerk wurde bis in die fünfziger Jahre Blei unter Tage abgebaut. Heute dient es als Besucherbergwerk.
Nach der Ankunft machten wir uns, in zwei Gruppen aufgeteilt, auf den Weg.
Zuerst gab es einen Rundgang durch das kleine Museum des Bergwerks. Hier erhielten die Kinder und Väter allgemeine Informationen über das Bergwerk und den Alltag der Bergleute. Nach ca. 30 Min. (für die Kinder gefühlte 60 Min.) ging es dann endlich weiter ins Bergwerk. Mit Schutzhelmen ausgestattet machte sich die Gruppe auf den Weg "unter Tage".
Hier erwartete die Teilnehmer eine spannende Reise in die Welt der Bergleute, die nicht nur die Kinder sondern auch die Väter begeisterte. Ca. anderthalb Stunden lang dauerte die Führung mit Taschenlampenlicht durch die Stollen. So mancher Helm rette seinen Träger vor einer dicken Beule am Kopf.
Am Ende der Führung wartete dann in einer Höhle eine Schatzkiste auf die Kinder. Neugierig auf deren Inhalt ging es wieder zurück über Tage.
Am Museum angelangt wurde der Schatz sofort geöffnet. Jedes Kind erhielt zur Erinnerung ein Stück Bleierz und eine Urkunde.
Alle Beteiligten waren sich einig, dass es ein gelungener und informativer Vormittag war.

"Jetzt fehlt dem Familienzentrum St. Kunibert in Gymnich nur noch die offizielle Zertifizierung durch das Land Nordrhein-Westfalen."
Lesen Sie hier den kompletten Artikel.